Ein Stadtwappen mit mittelalterlichem Ursprung

Im Jahre 1329 wurde in Urkunden über die Stadt Plauen zum ersten Mal das „Siegel der Bürger“ (lateinisch: sigillum civium in Plawe) erwähnt. Auf dieses Siegel geht das heutige Wappen, welches Plauen seit 1939 führt, zurück. Das Stadtwappen hat einen roten Grund. Es zeigt einen Torbogen mit zwei Türmen. Jeder der Türme hat zwei gotisch verzierte Fenster. Außerdem sind die Türme mit spitzen Dächern über jeweils drei Zinnen versehen. Über dem Torbogen, der die beiden Türme miteinander verbindet, ist ein dreieckiges Schild abgebildet. Es ist das Zeichen der Herrschaft der Vögte von Plauen: Auf schwarzem Grund ist ein aufrecht stehender, goldener Löwe zu sehen. Über dem Schild befindet sich ein goldener Stechhelm, der mit grünen Pfauenfedern verziert ist. Die gesamte Darstellung des Plauener Wappens ist stilisiert.

mittelalter

Das Siegel der Stadt Plauen

Die ersten urkundlichen Nachweise des Plaueners „Siegels der Bürger“ stammen aus dem Mittelalter – genauer gesagt, aus dem Jahre 1329. Es ähnelt in seiner Darstellung dem oben beschriebenen Wappen der Stadt. Dies verwundert nicht, da das Siegel als Ursprung des Wappens gilt. Das Stadtsiegel zeigt zwei Türme mit jeweils übereinander liegenden Fenstern im gotischen Spitzbogenstil. Jeder Turm schließt mit drei Zinnen und einem Spitzdach ab. Ein gotisch-spitzer Torbogen verbindet die Wehrtürme. Darüber ist das Wappenbild der Plauener Vögte zu sehen: ein Schild mit einem aufrecht stehenden Löwen. Über dem Schild schwebt ein Stechhelm. Dieser trägt Pfauenfedern als Zierde. Das runde Siegel ist meiner Umschrift versehen. Zu lesen sind die Worte „sigillum civium in Plawe“.

Gold und Schwarz – die Stadtfarben Plauens

Die Plauener Stadtfarben finden sich vor allem in der Stadtflagge wieder. Diese orientierten sich bis 1939 an den Farben des Hauses Wettin: Gold (in der Darstellung Gelb) und Blau. Der Archivar der Stadt Plauen, Dr. Ernst Pietsch, beschäftigte sich in der Zeit von 1926 bis 1939 sehr eindringlich der Heraldik Plauens. Dazu gehörten neben dem Wappen auch die Farben der Stadt. Einem alten Gesetz der Wappengestaltung zufolge wurden die Stadtfarben an das Wappenbild angepasst. Grundlage bildete das Wappenbild der Vögte von Plauen mit schwarzem Grund und goldenem Löwen. Demgemäß trägt die Stadtflagge die Farben Gold (oben) und Schwarz (unten).